Project: Gambia

In vier Wochen von Deutschland nach Gambia. 8000 Kilometer quer durch neun Länder. Alles mit dem Auto. Alles für einen guten Zweck.

Der Dokumentarfilm Project: Gambia begleitet ein Rallye-Team auf seinem automobilen Abenteuer von Europa nach West-Afrika. Gemeinsam wagt es den Versuch Abenteuer, Motorsport und Charity miteinander zu verbinden. Mit vier alten Geländewagen macht sich das Team Desert Taxi auf die lange Reise Richtung Süden. Im Zielort sollen die vier Fahrzeuge versteigert werden, um deren Erlös an soziale Projekte vor Ort zu spenden. Getreu dem Motto „der Weg ist das Ziel“ versucht die siebenköpfige Mannschaft auf ihrer Odyssee so viel wie möglich über fremde Länder, Kulturen und Menschen zu erfahren. Ziel des Unterfangens ist neben der direkten Unterstützung vor Ort, die Zuschauer für ähnliche Projekte zu motivieren und ihnen zu zeigen, dass sich soziales Engagement auch sehr gut mit eigenen Interessen verbinden lässt.

Der Dokumentarfilm entstand im Zuge der Masterarbeit von Jonas Eiden.