Produktiv werden – Studieren mit moderner Ausstattung

Die Fachrichtung Intermedia Design ist am Standort Irminenfreihof in der Trierer Innenstadt angesiedelt (Karte).
Im vor wenigen Jahren generalsanierten Gebäude Q am Moselufer sind die zentralen Unterrichtsräume untergebracht. Seit Herbst 2013 stehen dem Studiengang zusätzliche Flächen von 750 m²  in einem weiteren, frisch renovierten Gebäude zur Verfügung.

Labore, Pools und digitale Werkstätten

Studierende der Fachrichtung verfügen über ein Fotostudio, Video Lab mit Greenscreen und Beleuchtung, ein 3D-Animations-Labor mit stereoskopischer Projektionsanlage, Sound Labor, Installation Lab, Coding Lab und Mobile Lab.

Softwareseitig sind Arbeitsplätze mit der Adobe Creative Suite-Master Collection, Autodesk 3D Studio Max, Logic Pro, Unity 3D, u.a. in neuen und neuesten Versionen ausgestattet.
Weitere Information

Digitale Lernumgebung

Webbasierte Bildungsmedien sind fester Bestandteil des Studiums: Um das Lernen des Handwerk im Umgang mit Software zu unterstützen, haben alle Studierenden freien Zugriff auf mehrere 1000 hochwertige Tutorials von Lynda.com und video2brain.

Lernplattformen werden als Organisationshilfe zum Studium eingesetzt, um dir ein effektives Lernmanagement zu ermöglichen. Auch inhaltlich wird mit Lernplattformen gearbeitet, insbesondere um im Rahmen von Gruppenarbeit einen Werkzeugkasten zu bieten, der die Kommunikation & Kooperation mit Kommilitonen/innen erleichtert.
Weitere Information

Stipendien der Mediennachwuchsförderung

Wer besonders ambitionierte Projekte verfolgt, kann sich um eine finanzielle Unterstützung im Rahmen der Nachwuchsförderung bewerben. In 2010 wurden Projekte z.B. mit einem Gesamtbetrag von ca. 60.000 Euro gefördert.
Weitere Information

Software für Studierende

Als Studierende/r kann verschiedene Software und auch Hardware umsonst oder zumindest günstiger bezogen werden. Die Fachhochschule hat dazu Rahmenverträge abgeschlossen.
Weitere Information