Webdesign & -entwicklung Sommersemester 2012

In diesem Semester wurden die technischen Kenntnisse der einführenden Veranstaltungen „Entwurf: Interaktive & hypermediale Systeme“ und „Multimedia-Programmierung“ vertieft.

Schwerpunkte waren die neuen Möglichkeiten von HTML5 und CSS3, sowie das clientseitige Skripten mit Javascript. Als intensiv behandeltes Praxisbeispiel wurde die bekannte Javascript-Bibliothek jQuery herangezogen.

In der ersten Hälfte der Veranstaltung sorgten verschiedene Lehreinheiten und Übungen für die Vermittlung und Festigung der technischen Grundlagen. In der zweiten Hälfte konnten die Teilnehmer sich zwischen verschiedenen Themen entscheiden. Die entstandenen Semesterarbeiten basieren auf den elementaren Webtechnologien und resultieren in der intelligenten Nutzung aktuell technischer Möglichkeiten sowie der redaktionellen Auseinandersetzung mit den gewählten Themen.

simonMueller4simonMueller3simonMueller2simonMueller1

Simon Müller – In Veins Lyricpage

Die Medientransformation von Simon Müller setzt Lyrics der EP „In Veins“ mit subtilen Animationen und anspruchsvoller Gestaltung in Szene. Der Drummer der Band „Everyday Circus“ hat mit seiner Arbeit eine Webseite kreiert, die wie ein Ruhepol gegenüber der sonst so schnellen und hektischen Netzwelt wirkt. Technischer Schwerpunkt waren hierbei die CSS3-Animationen.

nadine1nadine2nadine3

Nadine Hansen – MTB Touren Trier

„Auch in Trier gibt es einige kleine aber feine Hügel die sich bestens zum Mountainbiken eignen“, so Nadine Hansen. Entstanden ist der Prototyp einer nützlichen WebApp, die neben interessanten Routen auch Höhenangaben zu jedem Abschnitt angibt. Das Ganze verpackt in ansprechendem Design. Eine der technischen Herausforderungen war die Arbeit mit der Open Street Map-API.

kimBecker3kimBecker1kimBecker2

Kim-Julian Becker – The Magic Cup

Die WebApp „The Magic Cup“ verrät Ihnen das richtige Mischungsverhältnis für Ihren Lieblingskaffee. Gängige Kaffezubereitungen wie Cappuccino oder Caffé Latte sind aus einer Liste auszuwählen. Das entsprechende Mischungsverhältnis kann anschließend direkt getwittert oder per Drag & Drop weiter verändert werden. Als Ergebnis werden dann wiederum ähnliche Kaffeezubereitungen vorgeschlagen. Natives Javascript, jQuery und jQueryUi waren bei dieser Arbeit die essentiellen Technologien.

alexanderPruemmalexanderPruemm2alexanderPruemm3

Alexander Prümm – Facts about coffee

Auf einer interaktiven Weltkarte hat Alexander Prümm interessante Fakten rund um das Thema Kaffee ansprechend zusammengetragen. Die Informationen werden über PopUp-Ebenen multimedial präsentiert. Neben Informationstexten und Grafiken werden auch Web- und SocialMedia-Dienste, Youtube-Videos und Google Maps eingebunden. Der technische Schwerpunkt lag bei der Auseinandersetzung mit den verschiedenen APIs.