Wachtraum

Ausgangslage für diese Sammlung von Experimental- und Animationsfilmen, war die Semesteraufgabe „Wachtraum“, in der es galt, die Welten und die Wahrnehmung zwischen dem Wachen und dem Schlafen zu beschreiben. Der Zustand, in dem man immer wieder unmerklich von den eigenen Gedanken in den Traum abdriftet und das Unterbewusstsein beginnt, Besitz von den Gedanken zu ergreifen, um die Handlung voran zu treiben. Immer wieder abrupt unterbrochen von Momenten scheinbarer Klarheit. Die Präzession zwischen Realität und Phantasterei. Die Glaubwürdigkeit des Absurden.
Dabei ging es weder darum, sich analytisch, noch tiefenpsychologisch dem Thema zu nähern, sondern vielmehr darum, das Spontane, Intuitive und das unreflektierte Moment zur Darstellung zu nutzen.

Bis auf Ausgabeformate, gab es für diese Aufgabe keine technischen oder handwerklichen Vorgaben. Die Studenten konnten sich frei zwischen Realfilm, Animation oder anderen Darstellungsmöglichkeiten entscheiden.

Ausgabeformat:
Video: HD (1920x1080p / 25fps)
Audio: 48kHz / 16bit / Stereo

Marie Wellershoff

Marie Zieger

Eduard Kopp

Jana Schell

Carolin Kuchinke

Carolin Kuchinke

Peter Schilling / Mel Stirner

Peter Schilling / Mel Stirner

Ruben Fischer

Ruben Fischer