Typografie Sommersemester 2010

Einführung in das Vokabular der Mikro- und Makrotypografie

Wir wagen den respektvollen Blick in die Geschichte und die Seele unseres Alphabets. Entlang der Elemente Buchstabe, Wort, Zeile und Spalte eignen wir uns Fachwissen an, das wir brauchen, um uns zielgerichtet und berechnend auf dem Gebiet der medienübergreifenden Gestaltung bewegen zu können.

Wir zeichnen, stempeln, tippen und drucken — ohne Berührungsängste — mit der Farbe der Typografie: Schwarz. Wir benutzen Stift, Papier und Adobe InDesign.

Inhalt, Form und Technik stehen in ständigem Austausch miteinander. Intellekt und Intuition, Handwerk und Phantasie sind für jeden Gestalter untrennbar. Auf der Suche nach Kriterien für formale und inhaltliche Qualität gibt es keine Standard-Rezepte. Jeder Fall ist einzigartig. Dabei geht es immer um das Sichtbarmachen von gedanklichen Bildern. Eine praktische Semesterarbeit fordert Sensibilität im Umgang mit Form und Material, Kreativität beim Erfinden von Inhalten und den Willen, etwas rational bis zum Ende durchzudenken.

Magdalena Meng

Nadja Niegel

Valentin Sekinger

Sabine Bales

Matthias Guntrum

Raune Frankjaer

Katharina Blagova

Judith Michel

Aline Barré

Benjamin Simon