Stitch – personal shopping application

Bilderstrecke und Film anschauen

Problemstellung:
Wie findet man Fashion-Geschäfte auf komfortable und einfache Art und Weise?
Überfüllte Städte und eine fast endlose Bandbreite an Geschäften können die
Einkaufstour in eine sehr zeitaufwändige und stressige Angelegenheit
verwandeln. Gleichzeitig lässt das Online-Shopping den Faktor des ‘Anfassens’
vermissen. In einer modernen Megastadt wie Hong Kong werden wir von
unzählbaren Einkaufszentren und anderen, endlosen Einkaufsmöglichkeiten
umgeben. Online-Geschäfte, Online-Portale und Mobile Apps geben uns die Chance, über das Internet rund um die Uhr zu konsumieren und ein Teil des
Produktions-und Design-Prozess zu werden.

Heutzutage ist Mode erschwinglich und seit H&M scheint es, dass es
keine Entschuldigung mehr dafür gibt, aus der Mode zu sein.
Coco Chanel sagt: ” Fashion is made to become unfashionable “. Wenn wir ein
Mode-Opfer sein wollen, müssen wir unseren Stil mit den Jahreszeiten ändern. Nur was wird die Wirkung dieser Art von Konsum sein? Ist es möglich, sich nachhaltig zu kleiden und gleichzeitig ein Trendsetter zu sein? In diesem Kurs analysieren wir die bestehenden Modelle der nachhaltigen Mode, den Konsum und neue Visionen. Das Projekt zeigt nicht nur eine internationale Zusammenarbeit, sondern beschreibt ein aktuelles und wichtiges Thema.

Entwurf:
Gestaltung eines mobilen Shopping-Navigators namens “stitch” für das iPhone.
Die Software „stitch“ kombiniert Vorteile des Online- und Offlineshoppings zu
einer neuartigen Einkaufserfahrung. Location-Based-Services und ein
Fashion-Store-Navigationssystem erlauben es dem Nutzer, von jedem Standpunkt
aus nach einer großen Bandbreite von Produkten zu suchen oder lokale
Verkaufsstellen und In-Spots zu finden. Das Navigationssystem führt den User
direkt zu seinen gewünschten Produkten und lässt ihm gleichzeitig die
Möglichkeit, das Einkaufserlebnis mit Freunden zu teilen. Der User definiert
seine eigene Shopping-Landkarte durch die Anwendung von verschiedensten
Filtern und kann so auch in permanent überfüllten Städten stets den Überblick behalten.

Die wichtigsten Funktionen:
– Vereinfachte Landkarte mit Routen, Geschäften, Entfernungen und Freunden
– Echtzeitfilter für eine übersichtliche und persönliche Kartendarstellung
– Zeichne Routen zu bestimmten Geschäften
– 4 versch. Suchmöglichkeiten basierend auf Text, Fotos, Sprache und
Produktkategorien
– Integrierte Socialmedia-Funktionen wie sharing, messenger und invite
Funktionen
– Abrufen von Informationen zu einzelnen Fashiongeschäften wie
Öffnungszeiten, Adresse, Kontaktmöglichkeiten, Angebotene Produktkategorien
und Reviews
– Treffe Dich mit Freunden, um gemeinsam einkaufen zu gehen, vereinbare
Treffpunkte oder versende Kurznachrichten
– Verschiedene Themes für Frauen und Männer
– Lokale Karten von Geschäften und Etagen mit integriertem AR-Viewer, um auch
in vollen oder unübersichtlichen Geschäften den Überblick zu behalten

Kurs:
I love shopping – thinking about consumer behaviour in the future
Eine Zusammenarbeit zwischen Studenten der Hong Kong Baptist University,
Academy of Visual Arts (Prof. Mariko Takagi) und Trier University of Applied
Sciences, Intermedia Design (Prof. Tom Hirt)