Halblang – Interaktives Video zum Thema Suchtprävention


Das interaktive Video kann man hier ausprobieren. Durchschnittliche Laufzeit 7-8 Minuten. Die technische Realisation erfolgte mit Flash / Actionscript 3.

Das Thema „Suchtprävention bei vorrangig Jugendlichen“ wird in diesem interaktiven Video insbesondere auf soziale Aspekte hin ausgearbeitet. In Anschluss an die Lebenswelten und das Freizeitverhalten von Jugendlichen wird das verbreitete Phänomen des „Vorglühens“ aufgegriffen. Hier wirkender sozialer Druck wird mittels ambivalenter Entscheidungsmomente, Widersprüche und/oder Zweifel in den Mittelpunkt gestellt. Die Arbeit beschränkt sich also nicht darauf, die negativen Folgen des Rauschmittelgebrauchs nur moralisierend mit „erhobenen Zeigefinger“ darzustellen.

Indem die Linearität der Erzählung aufgebrochen wird, werden dem User soziale Erfahrungen im Kontext des Suchtmittelgebrauchs vermittelt. Das interaktive Moment zielt darauf ab, den jugendlichen User zum Akteur werden zu lassen, um zu verdeutlichen, dass Entscheidungsfreiheit auch in Gruppensituationen gegeben ist.

Die filmische Darstellung bedient sich dem Mittel der Ego-Perspektive und zielt in der Wahl der ästhetischen Mittel auf Authentizität. Die konzeptuelle Entwicklung fand im Austausch mit der Jugendschutzbeauftragten der Region Trier-Saarburg statt. Das Video wird online bereitgestellt und kann in der Jugendarbeit verwendet werden.