Gegen Kindersoldaten: Aktion Rote Hand / Red Hand Day

redhand-1
Die „Aktion Rote Hand“ (engl. Red Hand Day) ist eine weltweite Protestaktion gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten. Kinder und Erwachsene demonstrieren mit einem roten Handabdruck als „Unterschrift“ dagegen, dass Kinder als Krieger eingesetzt werden. Die Protestaktionen werden mit Fotos u.o. Videos dokumentiert, jährlich am 12. Februar werden die gesammelten Ergebnisse an offizielle Stellen übergeben.

Die Lokalen Agenda 21 Trier e. V. hat die Schirmherrschaft über Aktivitäten im Rahmen der „Aktion Rote Hand“ in Trier. Die Studierenden entwickelten in Kooperation mit dem Verein folgende Ziele für ein Kooperationsprojekt:

• eine größere Öffentlichkeit gewinnen
• Interesse an Teilnahme aufrechterhalten
• Aufwand für Teilnahme und Dokumentation reduzieren
• Transparenz unter den Teilnehmern verbessern
• Ergebnisse anschaulich darstellen

Als Ergebnis entstand eine Webplattform, auf der Aktionen in Bild und Text festgehalten werden können. Mit Hinblick auf die Zielgruppe wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass das Einstellen der Inhalte sehr einfach möglich ist. Ein Kernfeature ist die lokale Verortung der Aktionen auf einer Karte. Sie ermöglicht einen Gesamtüberblick und zeigt „Nachbarschaften“ unter den Aktiven auf.

Zur Projekthomepage

Screencast mit Demonstration der Plattform (leider ohne Ton)